Vmx Dequs

Schenkt den Details große Aufmerksamkeit, analysiert die Oberfläche, um kleinste Mängel und Fehler zu finden, kontrolliert technologische Prozesse

Vmx Dequs

bietet eine reale Lösung für „unreale“ Probleme

minimiert menschliche Fehler

reduziert Kosten und Ausfallzeiten durch Erkennung von Fehlern

bietet Echtzeit-Analyse zur Fehlererkennung

Wie funktioniert das Produkt?

Vmx Dequs ist eine videoanalytische Lösung für die Qualitätskontrolle von Produkten. Das System verwendet Computer-Vision-Technologie, tastet die Oberfläche des Produkts sorgfältig ab und identifiziert kleinste Details wie Abrieb, Kratzer, winzige Oberflächenveränderungen, Risse und Löcher. Sie können eine Normoberfläche festlegen. Bezogen auf diese Oberfläche werden eventuelle Fehler als Abweichungen von der Norm betrachtet werden, unabhängig davon, ob es sich um Nähte, Farbe oder Form handelt. Dequs kann auch Produkte und Fehler nach bestimmten Merkmalen klassifizieren. In der Produktion identifiziert Vmx Dequs die Ursachen von Fehlern und hilft, diese zu minimieren, bis fehlerhafte Produkte vollständig aus dem Produktionsprozess eliminiert sind.

Vmx Dequs wird verwendet, um Störungen in technologischen Prozessen zu beobachten, d. H. Um Dampf, Rauch, Druckentlastung, Undichtigkeiten, Funken, Farbänderungen oder Fehlfunktionen der Ausrüstung rechtzeitig zu erkennen. Es löst dann einen Alarm aus. Deaktivierte Bildschirme mit Kamerabildern signalisieren dem Bediener, dass ab Werk alles in Ordnung ist. Wenn Vmx Dequs einen Vorfall erkennt, wird die entsprechende Bedieneranzeige mit Echtzeitvideo eingeschaltet. Dies hilft, schnell auf Notsituationen zu reagieren, menschliches Versagen zu minimieren und Ausfallzeiten erheblich zu reduzieren.

Vmx Dequs steuert sowohl Ausfälle als auch den normalen Prozessablauf und eliminiert so kostspielige Produktionsausfälle. Das Videoanalysesystem überwacht unermüdlich den Betriebsstatus der Geräte. Optional können Anzeichen für korrekte technologische Prozesse konfiguriert werden, z. B. die Verfügbarkeit von Rohstoffen oder Produkten, das Volumen und die Belastung von Technologiekanälen oder Änderungen externer Eigenschaften wie Farbe oder andere Parameter. Bei Verwendung von Dequs in Verbindung mit SILA wird auch die Interaktion des Mitarbeiters mit Geräten überwacht. Dazu gehört beispielsweise, ob der Mitarbeiter rechtzeitig einen Deckel geöffnet oder einen Hebel gedreht hat. Dies vereinfacht die Prozesssteuerung erheblich und optimiert die Unternehmensressourcen.